Meldungen

.

Unsere Meldungen im Überblick

24.05.2017

LUTZ | ABEL Fortbildungsreihe | Haftung des Vorstands und gleichgestellter Repräsentanten im eingetragenen Verein

LUTZ | ABEL Fortbildung am 29.06.2017 in München: Haftung des Vorstands und gleichgestellter Repräsentanten im eingetragenen Verein. mehr

23.05.2017

Keine Heilung des Schriftformverstoßes!

Die in einem Mietvertrag enthaltene Schriftformheilungsklausel, welche auch den Erwerber der Immobilie bindet, ist nach § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB unwirksam. mehr

18.05.2017

Recht Aktuell 2017 / I

In dieser Ausgabe finden Sie Artikel zu den folgenden Themen:

18.05.2017

Die Verzugspauschale im Arbeitsrecht

Die in § 288 Absatz 5 BGB normierte Verzugspauschale in Höhe von 40 Euro gilt auch für arbeitsrechtliche Entgeltansprüche. Diese Auffassung vertritt das LAG Köln in einer Entscheidung vom 22.11.2016 (Az.:12 Sa 524/16). mehr

17.05.2017

Video-Interviews mit Bewerbern: “Rechtliche Entwicklung weiter verfolgen”

Dr. Philipp Byers bei "haufe.de" über die Unzulässigkeit von Video-Interviews per Skype oder Video-Aufzeichnung und wie Unternehmen diese Tools weiterhin nutzen können. mehr

16.05.2017

Veranstaltungshinweis | 4. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung

20.06.2017 | Erfurt: 4. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung "Schwerpunktthema Historische Betonkonstruktionen" mit unserem Partner Dr. Hubert Bauriedl. mehr

09.05.2017

Arbeitsunfähigkeit – Keine Pflicht zur Teilnahme am Personalgespräch

Während der Dauer einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit muss der Arbeitnehmer grundsätzlich nicht an einem Personalgespräch im Betrieb teilnehmen. Ausnahmsweise muss der Arbeitnehmer zu einem Personalgespräch im Betrieb erscheinen, wenn hierfür ein dringender betrieblicher Anlass besteht, der keinen Aufschub duldet sowie die persönliche Anwesenheit des Mitarbeiters dringend erforderlich ist und ihm zugemutet werden kann. mehr

05.05.2017

Indirekte Nutzung von SAP-Software

Dr. André Schmidt veranschaulicht in diesem Beitrag das lizenzrechtlich sehr relevante Thema "indirekte Nutzung" von SAP-Software anhand eines aktuellen Urteils aus UK. mehr

27.04.2017

Kopftuchverbot am Arbeitsplatz möglich

Nach aktuellen Entscheidungen des EuGH vom 14.03.2017 ist eine unternehmensinterne Regel, die das sichtbare Tragen jedes politischen, philosophischen oder religiösen Zeichens verbietet, keine unmittelbare Diskriminierung von Arbeitnehmerinnen, die ein islamisches Kopftuch tragen. Gibt es keine solche allgemeine Regel, kann das Kopftuchverbot des Arbeitgebers auf Wunsch eines Kunden, eine Diskriminierung wegen der Religion darstellen. mehr

20.04.2017

Stimmrechtsverbot für Wohnungseigentümer bei Interessenkonflikt!

Ein Wohnungseigentümer, der zugleich Geschäftsführer eines Unternehmens ist, mit dem die WEG Geschäfte machen will, unterliegt wegen Interessenkonflikten einem Stimmrechtsverbot bei der Beschlussfassung der WEG über den Geschäftsabschluss. mehr