Arbeitsrecht

.

Unser Angebot

LUTZ | ABEL deckt das gesamte Spektrum des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts ab. Das Angebot erstreckt sich von der individuellen arbeitsrechtlichen Beratung bis hin zur Entwicklung von Unternehmensstrategien und Krisenmanagement. Wir verhandeln und gestalten Arbeits- und Dienstverträge und verfügen über langjährige Prozesserfahrung bei der Durchsetzung Ihrer Rechte hieraus. Aufgrund unserer vielschichtigen Branchenkenntnisse sind wir für mittelständische Unternehmen ein geschätzter Partner.

Unsere Leistungen:

  • Erstellung und Überprüfung von Arbeitsverträgen
  • Vertragsgestaltung für Geschäftsführer, Vorstände und freie Mitarbeiter
  • Beratung und Vertretung bei Beendigung von Arbeits- und Dienstverhältnissen, Personalabbau
  • Entwicklung von flexiblen Arbeitszeitmodellen und bedarfsorientierten Vergütungssystemen
  • Beratung und Vertretung in allen arbeitsrechtlichen Kern- und Nebengebieten
  • Prozessführung vor Arbeits- und Zivilgerichten
  • Betriebsverfassungsrecht, Unternehmensmitbestimmung
  • Erstellung und Verhandlung von Betriebsvereinbarungen, Interessenausgleich und Sozialplan
  • Betriebsumstrukturierungen sowie Reorganisation, Betriebsstilllegungen und -verlagerungen
  • Strategische Beratung bei der Durchführung von Betriebsübergängen im Rahmen des § 613 a BGB
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Prüfung und Durchführung von Transaktionsgeschäften und arbeitsrechtlicher Due Diligence

Aktuelles

aus dem Bereich Arbeitsrecht

18.05.2017

Recht Aktuell 2017 / I

In dieser Ausgabe finden Sie Artikel zu den folgenden Themen:

18.05.2017

Die Verzugspauschale im Arbeitsrecht

Die in § 288 Absatz 5 BGB normierte Verzugspauschale in Höhe von 40 Euro gilt auch für arbeitsrechtliche Entgeltansprüche. Diese Auffassung vertritt das LAG Köln in einer Entscheidung vom 22.11.2016 (Az.:12 Sa 524/16). mehr

17.05.2017

Video-Interviews mit Bewerbern: “Rechtliche Entwicklung weiter verfolgen”

Dr. Philipp Byers bei "haufe.de" über die Unzulässigkeit von Video-Interviews per Skype oder Video-Aufzeichnung und wie Unternehmen diese Tools weiterhin nutzen können. mehr

09.05.2017

Arbeitsunfähigkeit – Keine Pflicht zur Teilnahme am Personalgespräch

Während der Dauer einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit muss der Arbeitnehmer grundsätzlich nicht an einem Personalgespräch im Betrieb teilnehmen. Ausnahmsweise muss der Arbeitnehmer zu einem Personalgespräch im Betrieb erscheinen, wenn hierfür ein dringender betrieblicher Anlass besteht, der keinen Aufschub duldet sowie die persönliche Anwesenheit des Mitarbeiters dringend erforderlich ist und ihm zugemutet werden kann. mehr

27.04.2017

Kopftuchverbot am Arbeitsplatz möglich

Nach aktuellen Entscheidungen des EuGH vom 14.03.2017 ist eine unternehmensinterne Regel, die das sichtbare Tragen jedes politischen, philosophischen oder religiösen Zeichens verbietet, keine unmittelbare Diskriminierung von Arbeitnehmerinnen, die ein islamisches Kopftuch tragen. Gibt es keine solche allgemeine Regel, kann das Kopftuchverbot des Arbeitgebers auf Wunsch eines Kunden, eine Diskriminierung wegen der Religion darstellen. mehr