Bank- und Kapitalmarktrecht

.

Unser Angebot

Im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts verfolgen wir eine klare Strategie. Wir blicken auf eine langjährige Kompetenz bei der Strukturierung und Prospektierung von Kapitalmarktprodukten zurück. Banken und Finanzdienstleistern stehen wir in allen einschlägigen Rechtsfragen zur Verfügung. Wir besitzen ein breites Netzwerk zu Fachverbänden und veröffentlichen regelmäßig als Autoren in der Fachliteratur. Auf diese Weise versorgen wir unsere Mandanten stets mit aktuellsten Informationen und Beratungsleistungen.

Unsere Leistungen:

  • Strukturierung und Konzeptionierung von Emissionen
  • Auflegung von Investmentvermögen und GmbH & Co. KG-Modellen, Genussrechten, Schuldverschreibungen, genossenschaftlichen Beteiligungen, Private Placements
  • Beratung von Anbietern geschlossener Fonds in allen einschlägigen Rechtsfragen
  • Erstellung von Verkaufsprospekten und Informationsmemoranden
  • Bankaufsichtsrecht, Compliance und Geldwäscherecht
  • Beratung und Vertretung von Banken, Finanzdienstleistungsinstituten
  • Abwehr von Anlegerklagen, strategische Beratung bei Inanspruchnahme durch Kapitalanleger
  • Laufende Beratung zur Adaption aktueller Entwicklungen in Rechtsprechung und Gesetzgebung

 

Aktuelles

aus dem Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht

03.11.2016

Veranstaltungshinweis | Vertrieb von Finanzprodukten – Zivilrechtliche und aufsichtsrechtliche Vorgaben beim Vertrieb von Finanzinstrumenten

Ein Seminar der MAV & Schweitzer Seminare am 05.12.2016 in München, Referent ist unser Partner Dr. Ferdinand Unzicker. mehr

16.04.2015

Prognosen in Verkaufsprospekten: “Kritischer Sachverstand” des Vermittlers gefragt

Unser Partner Dr. Ferdinand Unzicker über Prognosen in Verkaufsprospekten. mehr

13.12.2013

Legal 500 Deutschland – LUTZ | ABEL zählt zu „Empfohlenen Kanzleien 2014“

The Legal 500 Deutschland empfiehlt die LUTZ | ABEL Rechtsanwalts GmbH unter „Führende Kanzleien 2014“ in den Praxisbereichen Immobilien- & Baurecht (national) sowie im Wirtschaftsrecht (regional). mehr

12.08.2013

Interview mit Dr. Ferdinand Unzicker | Auslegungsschreiben: “Die letzte Klarheit fehlt!”

„finanzwelt” sprach mit Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker über das Auslegungsschreiben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zum Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB).

zum Interview

14.11.2012

Bank- und Kapitalmarktrecht: Kein Sonderrecht für „Crowdfunding“

Der Begriff „Crowdfunding“ (bzw. „Crowdinvesting“) bezeichnet eine neue Art der Kapitalmarktfinanzierung, die in jüngster Zeit in den Blickwinkel der Öffentlichkeit geraten ist. Beim Crowdfunding werden Vorhaben mittels unterschiedlicher Kapitalgeber – zumeist Kleinanleger – finanziert, wobei die Einwerbung des Kapitals regelmäßig über Internetplattformen stattfindet. Diese Art der Finanzierung hat in den Vereinigten Staaten mit dem „JOBS Act“ einen eigenständigen Rechtsrahmen gefunden. In Deutschland hingegen ist das Crowdfunding im Lichte des herkömmlichen Aufsichtsrechts zu betrachten. mehr