Die neue VOB/A 2019 – Vergabe von Bauleistungen (Zusatztermin)

Die neue VOB/A 2019 – Vergabe von Bauleistungen (Zusatztermin)

Am 19.02.2019 wurde die Neufassung der VOB/A im Bundesanzeiger bekannt gemacht. Entgegen dem Beschluss des Deutschen Vergabe- und Vertragsausschusses für Bauleistungen vom 13.11.2018 erfassen die Änderungen 
nicht nur den 1. Abschnitt für nationale Bauvergaben, sondern unter anderem auch den 2. Abschnitt für EU-weite Vergaben. Die VOB/A wird damit an die UVgO/VgV angenähert. Die Änderungen betreffen zum Beispiel die Wahlfreiheit zwischen Öffentlicher Ausschreibung und Beschränkter Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb, die Einführung des Direktauftrags, Erleichterungen bei der Eignungsprüfung, eine Regelung zum Umgang mit mehreren Hauptangeboten sowie eine klarere Regelung zur Nachforderung von Unterlagen.

Wir informieren Sie über die wichtigsten Neuerungen der VOB/A, zeigen auf in welchen Punkten zum Teil erhebliche Unterschiede zur UVgO/ VgV bestehen, und unterstützen Sie damit dabei, Bauvorhaben rechtssicher zu vergeben.

Zielgruppe

Leiter und Mitarbeiter von Vergabestellen, Rechts- und Rechnungsprüfungsämtern sowie der Fachämter von Städten, Gemeinden und Landkreisen, die mit der Ausschreibung von Bauleistungen oder deren Prüfung befasst sind. Das Seminar richtet sich ferner an Auftragnehmer und Berater öffentlicher Auftraggeber, insbesondere Architekten- und Ingenieurbüros, Rechtsanwaltskanzleien sowie Mitarbeiter der Bau- und Immobilienwirtschaft.

Themen

  • Ermittlung der einschlägigen Vergabebestimmungen
  • Vorbereitung des Vergabeverfahrens
  • Durchführung des Vergabeverfahrens
  • Prüfung und Wertung der Angebote
  • Abschluss des Vergabeverfahrens

Teilnahme

335,00 € für Mitglieder des vhw
395,00 € für Nichtmitglieder

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Veranstalters.

Referent

Tobias Osseforth, Mag. rer. publ.

Zur Anmeldung über den Veranstalter