Neues Bauvertragsrecht in der Baupraxis der Bau-, Architekten- und Ingenieurverträge: Nachträge nach § 650b, c BGB

Neues Bauvertragsrecht in der Baupraxis der Bau-, Architekten- und Ingenieurverträge: Nachträge nach § 650b, c BGB

Aufstellen und Prüfen von Nachträgen

Mit Inkrafttreten des neuen Bauvertragsrechtes zum 01.01.2018 hat der Besteller nach § 650 b BGB das Recht, den vereinbarten Werkerfolg oder eine Änderung, die zur Erreichung des vereinbarten Werkerfolgs notwendig wird, zu fordern.

Nach dem Konsensualprinzip, das dem Werkvertragsrecht nach BGB zugrunde liegt, streben die Vertragsparteien in der Folge dieses Verlangens Einvernehmen über die Änderung und die infolge der Änderung zu leistende Mehr- oder Mindervergütung an.

Gelingt den Vertragspartnern dieses nicht innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist von 30 Tagen, kann der Besteller die Änderung anordnen. Der Unternehmer ist dann verpflichtet, der Anordnung des Bestellers nachzukommen, wenn ihm die Ausführung zumutbar ist. Die Höhe des Vergütungsanspruchs ist dann nach den tatsächlich erforderlichen Kosten mit angemessenen Zuschlägen für allgemeine Geschäftskosten, Wagnis und Gewinn zu ermitteln.

Das Seminar bietet fundierte Antworten auf die Fragen, wie Nachträge in Zukunft aufzustellen und zu prüfen sind, wie man mit der 30-Tage-Frist umgeht und wie mit der daran anschließenden Regelung der Bemessung nach den tatsächlich erforderlichen Kosten mit angemessenen Zuschlägen umzugehen ist. Die Änderungen des BGB werden aus baupraktischer und kalkulatorischer Sicht und anhand von Nachtragsbeispielen vom Praktiker für Praktiker vermittelt. Es wird geklärt, wie Auftraggeber und Auftragnehmer in Zukunft diese Aufgaben im Nachtragsmanagement bewältigen können.

Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieurkammer-Bau Baden-Württemberg/NRW anerkannt.

Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Target Audience

Bauingenieure und Architekten, Bauleiter, Projektleiter, Projektsteuerer, Bauherrenvertreter, sowohl auf Auftraggeber als auch auf Auftragnehmerseite

Teilnemerinformationen

Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen. Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 650,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Referenten

Prof. Dr. techn. Ralph Bartsch

Beratender Ingenieur, ö.b.u.v. Sachverständiger, Wirtschaftsmediator (IHK) BARTSCH WARNING PARTNERSCHAFT, München

RA Dr. iur. Rainer Kohlhammer 

Partner der LUTZ I ABEL Rechtsanwalts PartG mbB, München

Speaker

Dr. Rainer Kohlhammer

Zur Anmeldung über den Veranstalter