BANDakademie: Wissenswertes im Zusammenhang mit Insolvenzen von Start-ups

BANDakademie: Wissenswertes im Zusammenhang mit Insolvenzen von Start-ups

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit BAND e.V. durchgeführt.

Aus aktuellem Anlass – zum 01.01.2021 ist eine Reform des Insolvenzrechts in Kraft getreten, die u.a. einen Rechtsrahmen für Restrukturierung vorsieht – setzt die BANDakademie das Thema „Insolvenzen speziell von Start-ups“ auf die Agenda, erörtert die rechtlichen Neuerungen, klärt was zu tun ist, wenn Angel investierten Unternehmen die Insolvenz droht und ob und wie die Insolvenz abzuwenden ist und warnt eindringlich davor, vorschnell falschen Ratschlägen zu folgen.

Themen

Wissenswertes im Zusammenhang mit Insolvenzen von Start-ups

Björn Weidehaas, Rechtsanwalt, Partner LUTZ | ABEL Rechtsanwalts PartG mbB

  • Kurzdarstellung des Ablaufs eines (Regel-)Insolvenzverfahrens, speziell bei Start-ups
  • Prüfung der Zahlungsunfähigkeit und der Überschuldung
  • Besonderheiten im Zusammenhang mit Covid19
  • Geschäftsleiterhaftung, insb. bei Zahlungen nach Insolvenzreife – inklusive Reform
  • Übersicht über Restrukturierungs- und Sanierungsmöglichkeiten nach der 2021er Reform

Worüber Angels selten sprechen: Insolvenz & Sanierung – ein Panel der Praktiker

  • Prof. Dr. Christoph von Einem, Business Angel, Rechtsanwalt und Partner ARQIS Rechtsanwälte, München
  • Oliver Gosemann, Business Angel, Gosfam Investments, Forst

Sprecher

Björn Weidehaas

Externer Referent

Prof. Dr. Christoph von Einem, Business Angel, Rechtsanwalt und Partner ARQIS Rechtsanwälte, München

Oliver Gosemann, Business Angel, Gosfam Investments, Forst

Anmeldegebühr 30,00 Euro zzgl. MwSt.

Zur Anmeldung über den Veranstalter