Digitalisierung & Innovation

Digitalisierung & Innovation

Prognostisch werden bis zum Jahr 2030 in Deutschland rund 70 % der Unternehmen Künstliche Intelligenz (KI) nutzen und bis zu vier Millionen neue Jobs durch den technologischen Fortschritt entstehen. Andererseits wird voraussichtlich jeder fünfte bisherige Arbeitsplatz durch Automatisierung verloren gehen. Wir begleiten Unternehmen und die öffentliche Hand rechtlich bei diesen wichtigen Transformationsprozessen.

Wir unterstützen Sie bei allen rechtlichen Herausforderungen der Digitalisierung sowie der zugehörigen Transformationsprozesse.

Tobias Osseforth, Mag. rer. publ, Leiter der Praxisgruppe

 

Unsere Leistungen

Für innovative Unternehmen

  • Maßgeschneiderte IT-Verträge (Cloud, SaaS, Data Science, On-Premise-Lösungen etc.)
  • Rechtzeitige Dokumentation hinsichtlich etwaiger Schadensfälle und zur Erfüllung von Transparenzvorgaben
  • Schutz von Know-how und geistigem Eigentum
  • Schutz von Persönlichkeitsrechten und Eigentum an Daten
  • Rechte, Pflichten und Haftung bei autonomen Handlungen (z.B. von Hilfsrobotern, Fahrzeugen und Fluggeräten)
  • Umsetzung intelligenter und vernetzter Systeme zur Finanzplanung und zum Ressourcen-Management in Unternehmen
  • Rechtsfragen und Regulierung, insbesondere bei FinTechs und InsurTechs
  • Rechtlicher Rahmen beim Einsatz von Distributed Ledger Technologien, z.B. Blockchain oder Kryptowährungen
  • Chancen, Herausforderungen und Haftung von KI
    • bei dem Einsatz zur Steuerung von Verkehrsflüssen und autonomen Fahrzeugen und Fluggeräten sowie im Bereich von Transport und Logistik;
    • im Rechtsverkehr, z.B. Vertragsschluss mit Chatbots und Sprachassistenten;
    • im Gesundheitswesen, bei der Pflege und Betreuung alter und erkrankter Menschen;
    • zur Steuerung von Versorgungsanlagen (Smart Grids), im Umweltschutz und in der Landwirtschaft (Precision Farming).
  • Gebäudeplanung mit Building Information Modeling (BIM)
  • Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit Smart Home, Green IT, und sonstigen innovativen Technologieprodukten (z.B. FinTech, GovTech, HealthTech, InsurTech, PropTech, TravelTech);
  • Ausarbeitung rechtlicher Rahmenbedingungen zur Optimierung der Geschäftsmodelle von LegalTech, anhand der Vorgaben des BGH vom 27.11.2019 (VIII ZR 285/18)

Für die öffentliche Hand

  • Beratung bei dem Einsatz digitaler Lösungen für Bürger und Verwaltungsmitarbeiter (GovTech, Open Data, E-Government-Gesetz, E-Procurement, digitale Rechnung, E-Akte)
  • Effizienzsteigerungen durch den Einsatz von KI in der Verwaltung
  • Chancen und Herausforderungen von KI für Rechtsstaat, politische Willensbildung, politische und gesellschaftliche Teilhabe sowie Mitbestimmung; Veränderungen der sozialen Dynamik und des sozialen Gefüges durch KI
  • Rechtskonforme Einführung von Chatbots und Sprachassistenten als First-Level-Support für Bürgeranfragen
  • Ausarbeitung der Potenziale von KI im Bildungswesen
  • Optimierung von E-Vergabe-Prozessen; Einführungsprojekt E-Akte; Projektkoordination für ein Dokumenten-Management-System
  • Übertragung der Koordinierungsverantwortung beim Building Information Modeling (BIM)
  • Unterstützung bei der Transformation zur Smart City

Arbeitswelt 4.0

  • KI-unterstützte strategische Personalplanung (Predictive Analytics) sowie datengeschütztes Personalmanagement (People Analytics)
  • Möglichkeiten und Grenzen von Robot Recruiting (CV-Parsing, Job-Matching etc.)
  • Weiterentwicklung effektiver Mitarbeiterführung durch Objectives & Key Results (OKR)
  • Implementierung innovativer Vergütungsmodelle
  • Nutzung von Knowledge-Bots und Chatbots für Mitarbeiteranfragen
  • Begleitung digitaler Transformation (agile Arbeitsstrukturen, Scrum, und Selfmanagement)
  • Rechtskonforme Umsetzung von Arbeitszeit 4.0 & Digital Education
  • Umsetzung moderner Beschäftigungsformen wie Crowdworking, Job-Sharing und Mobilarbeit
  • Arbeitsrechtliche Aspekte moderner Bürokonzepte (Co-Working, Open Space)

Datenschutz und -sicherheit

  • Datenschutzkonforme Ausgestaltung von Tech-Produkten, Apps, Plattformen sowie Cloud- und SaaS-Diensten
  • Passgenaue Datenschutzvereinbarungen, Datenschutzhinweise und Einwilligungen für hochinnovative Technologie- und Softwareprodukte
  • Ausarbeitung von Datenschutzkonzepten, z.B. für HealthTech-, FinTech- und Data Science-Lösungen
  • Rechtskonforme Umsetzung von Big Data- und Analyse-Anwendungen
  • Unterstützung zur Absicherung des Beschäftigtendatenschutzes
  • Begleitung im Falle von Datenpannen
  • Mitarbeiterschulungen

Werte, Ethik und Compliance

  • Überprüfung von KI-Entscheidungen
  • Unterstützung bei ethisch-moralische Fragen bei der Delegierung von Entscheidungsprozessen (Artificial Morality)
  • Rechtliche Begleitung bei der Entwicklung ethischer Ziele von Algorithmen (bspw. Optimierungsfunktion zur Absicherung von Zielen, wie Empathie, Nachhaltigkeit, Selbstverwirklichung des Menschen etc.)
  • Berücksichtigung der EU-Ethik-Leitlinien für eine vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz

Kontakt

Tobias Osseforth Mag. rer. publ.
Rechtsanwalt, Partner Zum Profil