Die Einbeziehung von AGB in Verträgen zwischen Unternehmern

Die Einbeziehung von AGB in Verträgen zwischen Unternehmern

Die wirksame Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) wirft auch und gerade im Geschäftsverkehr zwischen Unternehmern häufig Probleme auf. Zwar ist unbestritten, dass die wirksame Einbeziehung von AGB auch im Verkehr zwischen Unternehmern einer sogenannten Einbeziehungsvereinbarung bedarf.
Schließen

Bezüglich der Anforderungen, die im Einzelfall an diese Einbeziehungsvereinbarung zu stellen sind, herrscht aber zum Teil erhebliche Rechtsunsicherheit. Die Digitalisierung und Beschleunigung der Kommunikation sowie die Internationalisierung der Vertragsbeziehungen und Warenströme verstärkt zudem das Aufkommen unterschiedlicher Einbeziehungskonstellationen. Der Beitrag stellt zunächst – in gebotener Kürze – die grundsätzlichen Anforderungen an eine wirksame Einbeziehung von AGB im unternehmerischen Verkehr dar und beleuchtet anschließend einzelne Einbeziehungskonstellationen, die in der Praxis immer wieder Probleme aufwerfen.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier zum Download