Begleitung von iThera bei Serie-C-Finanzierungsrunde

Newsbild Pressemeldung iThera Finanzierungsrunde

Begleitung von iThera bei Serie-C-Finanzierungsrunde

Das Münchner Diagnostikunternehmen iThera Medical hat im Rahmen einer Serie-C-Finanzierungsrunde EUR 7 Mio. erhalten. Das frische Kapital kommt von Fluxunit, der Venture-Capital-Beteiligungsgesellschaft von Osram, dem Wachstumsfonds Bayern sowie der BayBG und der Falk Strascheg Holding.
Schließen

iThera wurde im Jahr 2010 als Spin-Off des Helmholtz Zentrum München gegründet. Das Unternehmen hat eine neue Technologie zur erleichterten Diagnose von Brustkrebs und Morbus Crohn entwickelt. Mit dem Kapital soll das innovative Diagnoseverfahren weiterentwickelt werden. Die sogenannte MSOT-Technologie (multispektrale optoakustische Tomografie) könnte in Zukunft viele Diagnosen vereinfachen und operative Eingriffe wie eine Endoskopie ablösen. Im Jahr 2014 erhielt iThera den Deutschen Innovationspreis. 

LUTZ | ABEL hat die iThera bereits in der Serie B Finanzierungsrunde beraten. Auch die Investoren BayBG und Wachstumsfonds Bayern zählen zum Kreis der Stammmandanten.  

Berater iThera Medical: LUTZ | ABEL Rechtsanwalts GmbH
Dr. Bernhard Noreisch, LL.M., Partner (Federführung)