Akustikexperte Tateo Nakajima unterzeichnet den Vertrag

Lutz Abel begleitet Freistaat Bayern

Akustikexperte Tateo Nakajima unterzeichnet den Vertrag

Der bayrische Bauminister Hans Reichhart überreicht dem kanadischen Akustikexperten Tateo Nakajima von ARUP den Vertrag für das neue Konzerthaus München. ARUP ist weltweit bekannt für Konzerthäuser wie Wroclaw/Breslau und Montreal. LUTZ | ABEL hat den Freistaat Bayern beim Vergabeverfahren rechtlich beraten.
Schließen

Der Freistaat Bayern hat nach Durchführung eines komplexen Vergabeverfahrens das Büro ARUP (u.a. bekannt für die Akustik der Konzerthäuser in Wroclaw/Breslau und Montreal) mit der Planung der Raumakustik für die drei Säle des neuen Konzerthauses München beauftragt. Der Projektleiter von ARUP ist Tateo Nakajima, welcher weltweit bei herausragenden Konzerthausprojekten mitgewirkt hat. Am 24.05.2019 unterzeichnete der kanadischen Akustikexperten Tateo Nakajima den Vertrag für das neue Konzerthaus München.

Beraten wurde der Freistaat Bayern Inhouse durch Dr. Markus Meckler, Dr. Thomas Osterkamp, Gerhard Steiner, Roman Weifenbach, Natalie Stark (alle Vergabe-, Bau- und Architektenrecht) sowie durch die LUTZ | ABEL Rechtsanwalts PartG mbB. Das Team von LUTZ | ABEL bestand aus Tobias Osseforth Mag. rer publ., Partner (federführend) und Hendrik Stamm (beide Vergabe- und Architektenrecht und auf dem Markt bekannt).

 

Kontakt bei LUTZ | ABEL:

Tobias Osseforth Mag. rer. publ.
Rechtsanwalt, Partner
Tel: +49 (89) 544 147-0
osseforth@lutzabel.com                              

Mareike Müller
Marketing
Tel: +49 (0) 89 544 147-0
mueller@lutzabel.com