Nicht zu viel, nicht zu wenig – Garantieklauseln in Venture Capital-Verträgen

Nicht zu viel, nicht zu wenig – Garantieklauseln in Venture Capital-Verträgen Dr. Bernhard Noreisch, LL.M. Björn Weidehaas

Mergers & Acquisitions

(VentureCapital Magazin 1/2013, S. 28+29)

Venture Capital-Investoren erhalten als Eigenkapitalgeber vom finanzierten Unternehmen keine Sicherheiten. Ein Katalog von Garantien und Zusicherungen (engl.: Representations & Warranties) soll einen gewissen Investitionsschutz gewähren. Der Inhalt dieses Katalogs ist häufig hart umkämpfter Bestandteil von Venture Capital-Beteiligungsverträgen. Welche Funktion erfüllt dieses Element der Vertragsgestaltung? Welche unterschiedlichen Interessen haben die Beteiligten?

Zum Artikel: download