Vorstandshaftung: Keine Entmachtung der HV in den ersten drei Jahren

Vorstandshaftung: Keine Entmachtung der HV in den ersten drei Jahren Dr. Kilian K. Eßwein

erschienen im “hv Magazin”, 13.06.2015

Für die Haftung des Vorstands einer AG sieht das Gesetz vor, dass erst drei Jahre nach der Entstehung des Anspruchs und unter Einhaltung zusätzlicher Voraussetzungen ein Vergleich zwischen dem Vorstandsmitglied und der AG über den Haftungsanspruch geschlossen werden kann. Diese Dreijahresfrist hat keinen eigenständigen Nutzen und hinter Unternehmen daran, Streitigkeiten im Sinne aller Beteiligten einvernehmlich und zügig beizulegen. Sie sollte daher abgeschafft werden.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: Download