Ortung im Arbeitsverhältnis

Ortung im Arbeitsverhältnis

Durch die EG-Verordnung Nr. 561/2006 ist seit geraumer Zeit der digitale Tachograph für Neufahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen sowie in Bussen mit mehr als neun Sitzen vorgeschrieben. Durch den digitalen Tachographen werden verschiedene Daten wie Lenkzeiten, zurückgelegte Wegstrecken oder die Geschwindigkeit gespeichert. Hintergrund dieser Regelung ist, dass die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten sichergestellt werden soll, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Manuela Kerscher beäugt das Thema der GPS-Ortung tiefgehend und klärt wichtige Fragen zu dem Thema aus arbeitsrechtlicher Sicht.

erschienen im “schnellbrief für Personalmanagement und Arbeitsrecht” 13/2017 des C.H. BECK Verlag