Zahlungsansprüche aus dem gestörten Bauablauf - Leitlinien für die Praxis

Buchungsanfrage

Durch das Absenden des Formulars willigen Sie in diese Datenverarbeitung ein. Die Daten werden von uns anschließend gelöscht, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht und Sie uns auch keine Einwilligung für weitere Verarbeitungszwecke erteilt haben. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

In Kooperation mit der IWTI GmbH

Bei nahezu jedem Bauvorhaben kommt es zu Bauablaufstörungen. Die Geltendmachung von zeitlichen und monetären Ansprüchen hieraus unterliegt vielfältigen technischen und baubetrieblichen Herausforderungen. Das Gleiche gilt in juristischer Hinsicht, wo etliche wegweisende gerichtliche Entscheidungen in den letzten Jahren zu Änderungen geführt haben. Auch in Wissenschaft und Praxis ist das Thema ein „Dauerbrenner“.

Im Rahmen des Praxisseminars wird anhand eines fiktiven Bauprojekts erarbeitet, wie Bauablaufstörungen aufzuarbeiten sind und vor allem, wie auf Basis der aktuellen Rechtsprechung damit einhergehende Zahlungsansprüche berechnet werden. Im Fokus stehen dabei u. a. folgende Aspekte:

  • rechtliche und baubetriebliche Grundlagen
  • Analyse der wesentlichen Entscheidungen zur Anspruchshöhe

Berechnung der Zahlungsansprüche nach unterschiedlichen Anspruchsgrundlagen

Programm

08.30 - 09.00 Uhr Check-in und Networking

09.00 - 10.30 Uhr Grundlagen für Bauzeitverlängerungsansprüche

10.30 - 10.45 Uhr Kommunikations- und Kaffeepause

10.45 - 12.15 Uhr Vergütung, Entschädigung und Schadenersatz

12.15 - 13.15 Uhr Lunch

13.15 - 14.45 Uhr Fiktives Projektbeispiel „New Office Stuttgart“ 

14.45 - 15.00 Uhr Kommunikations- und Kaffeepause

15.00 - 16.30 Uhr Fiktives Projektbeispiel „New Office Stuttgart“

danach Abschlussplenum

Wer sollte teilnehmen?

Dieses Praxisseminar richtet sich an verantwortliche Bauherrenvertreter, Projektverantwortliche und Projektleiter von Auftraggebern und Auftragnehmern.

Ihre Vorteile

  • aus der Praxis für die Praxis
  • hohe Aktualität
  • Plattform für fachlichen Austausch
  • Raum für Diskussion mit Referenten und untereinander

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über den Button "Buchungsanfrage" im Kopfbereich an.

Die Gebühr für das Seminar beträgt EUR 295,– zzgl. gesetzl. USt. inkl. Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Getränke. Ab dem zweiten Teilnehmer aus einem Unternehmen gewähren wir 10% Preisnachlass.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie die Rechnung. Die Teilnahme setzt den Rechnungsausgleich voraus. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich daher rechtzeitig an, spätestens jedoch bis zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin.