Über uns

Was unsere Mandanten an LUTZ | ABEL schätzen

  • "Attraktiv macht sich die Kanzlei auch durch ihren hervorragenden Ruf: Mandanten loben die 'herausragende Qualität' der Partner – und das in zahlreichen Fachbereichen." (JUVE Handbuch 2017|2018)

  • "Erstklassige juristische Beratung und hohe Mandanten- und Serviceorientierung." (JUVE Handbuch 2016|2017)

  • "Die Beratung ist umfänglich, fundiert und lösungsorientert." (The Legal 500 Deutschland 2017)

Ihr Erfolg ist unser Maß

Der Beratung durch LUTZ | ABEL liegen klare Maximen zugrunde: Fachliche Exzellenz, Verlässlichkeit und ein sehr hohes Maß an persönlichem Engagement prägen unsere Arbeit. Wir haben den Anspruch, gemeinsam mit unseren Mandanten die beste Lösung zu entwickeln und zu einer größtmöglichen Wertschöpfung beizutragen. Wir verstehen uns als Partner unserer Mandanten und beraten verantwortungsvoll und diskret.

Wir stehen Ihnen von der individuellen Einzelfrage bis hin zur langfristigen projektbegleitenden Beratung zur Verfügung. Basierend auf Ihrem individuellen Beratungsbedarf bieten wir einen verlässlichen Ansprechpartner oder stellen ein Team aus Rechtsanwälten und externen Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und weiteren Experten zusammen – und das ohne den Blick für ein angemessenes Kosten-Nutzen-Verhältnis zu verlieren.

Unsere Rechtsanwälte sind Experten auf ihrem Gebiet und bestens mit den Herausforderungen Ihrer Branche vertraut. Daher dürfen Sie von uns immer eine realistische Einschätzung der Sachlage sowie fundierte Handlungsempfehlungen erwarten.

Rechtsberatung ist Vertrauenssache

Unsere Mandanten vertrauen uns, da sie wissen, dass wir ihre Interessen engagiert und erfolgreich vertreten. Wir setzen uns mit Kompetenz und Leidenschaft für unsere Mandanten ein und unterstützen sie bei der Erreichung ihrer wirtschaftlichen und unternehmerischen Ziele. Aufgrund unserer Größe und Ausrichtung gewährleisten wir jederzeit den reaktionsschnellen, flexiblen und bedarfsgerechten Einsatz eines verlässlichen Ansprechpartners oder eines multidisziplinären Teams.

Zu unseren Mandanten zählen Unternehmen und Unternehmer, Gesellschafter und Geschäftsleiter, Privatmandanten sowie Städte, Kreise und Gemeinden.

  • Veranstaltung:  Homogenbereiche nach  VOB/C und Baugrund(-risiko)

    Veranstaltung: Homogenbereiche nach VOB/C und Baugrund(-risiko): Hintergründe und Umgang

    Antworten von Praktikern für Praktiker aus technischer, baubetrieblicher und vertragsrechtlicher Sicht. Veranstaltung vom 23.10. bis 24.10.2019 von der Technischen Akademie Esslingen in Ostfildern.
    Schließen

    Fast jedes Bauprojekt hat sich mit dem Boden/Baugrund und den Wechselwirkungen zwischen Baugrund und Bauverfahren zu beschäftigen. Viel zu oft verwirklicht sich in der Praxis an genau dieser Schnittstelle das sogenannte Baugrundrisiko mit der Folge von Störungen des Bauablaufs und nachfolgenden Rechtsstreitigkeiten. Blaupausen und Checklisten, wie mit dem Baugrundrisiko umzugehen ist, gibt es nicht. 
    Daher ist es umso wichtiger, aus den Erfahrungen der Praxis zu lernen und sie im eigenen Arbeitsalltag umzusetzen.

    Eine gründliche und umsichtige Planung ist und bleibt die Grundlage für die Vergabe von Planungs-, Bau- und Montageleistungen und stellt die notwendige Voraussetzung für einen störungsfreien und wirtschaftlichen Bauablauf dar. Dabei kommt der ATV DIN 18300, deren Abschnitt 2.3 mit „Einteilung von Boden und Fels in Homogenbereiche“ überschrieben ist, entscheidende Bedeutung zu. Das Seminar führt daher zunächst in die Norm und den Umgang mit ihr ein. 

    • Wie ist Boden und Fels entsprechend seinem Zustand vor dem Lösen in Homogenbereiche einzuteilen, und was ist ein Homogenbereich? 
    • Hat sich die Zusammenarbeit zwischen Planer und geotechnischem Sachverständigen zu ändern, und wenn ja, wie? 
    • Welche Fachkompetenzen sind bei Auftraggeber und -nehmer erforderlich geworden? 

    Die Referenten beleuchten und beantworten diese Fragen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. 

    Referenten: Dr. Rainer Kohlhammer u.a.

    Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

  • Homeoffice_Das sollten Sie unbedingt wissen

    Homeoffice: Das sollten Sie unbedingt wissen

    Längst zählt die Arbeit im Homeoffice zum Standardrepertoire in vielen deutschen Unternehmen. Dabei haben Arbeitgeber jedoch eine Vielzahl von arbeits- und datenschutzrechtlichen Vorschriften zu wahren, um Homeoffice praktisch sinnvoll und rechtskonform durchzuführen.
    Schließen

    Haben Arbeitnehmer einen Anspruch auf Homeoffice? Wo ist der Unterschied zur Mobilarbeit? Was müssen Arbeitgeber bei der Gewährung von Homeoffice beachten. Die wichtigsten Fragen zum Homeoffice beantwortet Rechtsanwältin Claudia Knuth in ihrem neuen Beitrag des personalmagazin (plus).

  • LUTZ | ABEL begleitet  RTP Global bei Investment in Start-up E-Bot7

    Begleitung von RTP Global bei Investment in Start-up E-Bot7

    Das Münchner KI-Start-up E-bot7 sammelt im Rahmen einer Series-A-Finanzierungsrunde EUR 5,5 Millionen ein. Lead Investor ist der international tätige Wagniskapitalgeber RTP Global. LUTZ | ABEL begleitet RTP Global im Rahmen der Finanzierungsrunde.
    Schließen

    Das Start-up E-Bot7 entwickelt und integriert künstliche Intelligenz (KI) und Deep Learning in bestehende CRM-Systeme des Kundendienstes. Das Start-up möchte automatisierte Prozesse im Kundenservice ermöglichen, indem eingehende Kundenanfragen analysiert und an die zuständige Abteilung weitergeleitet werden. Mit dem frischen Kapital will E-Bot7 sein Team im Bereich Technologie und Business Development weiter aufstocken, damit die KI-Lösung weiter ausgebaut werden kann. Zudem sollen neue Kunden unterstützt werden, künstliche Intelligenz in ihren Kundenservice zu integrieren.


    Neben RTP Global haben sich in dieser Finanzierungsrunde auch die bestehenden Investoren 42CAP, main Incubator sowie ein Privatinvestor beteiligt.


    In der aktuellen Finanzierungsrunde haben Dr. Marco Eickmann, Philipp Hoene und Dr. Sebastian Sumalvico den Investor RTP Global umfassend beraten.