Niklas Vogt  LUTZ | ABEL

Rechtsanwalt

Niklas Vogt

 Niklas Vogt  LUTZ | ABEL

Profildetails

Niklas Vogt berät Start-ups, mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne und die öffentliche Hand im Zusammenhang mit Digitalisierungsprojekten. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Bewältigung komplexer Fragestellungen des Datenschutzrechts, der Gestaltung von IT-Verträgen sowie dem Online-Werberecht. Daneben ist ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt die Verteidigung und außergerichtliche sowie gerichtliche Durchsetzung von Ansprüchen aus dem Datenschutz- und Persönlichkeitsrecht.

Mandanten schätzen besonders seinen hohen technischen Sachverstand und seine Fähigkeit, die rechtlichen Aspekte technisch anspruchsvoller Sachverhalte verständlich zu vermitteln.

  • IT-Recht
  • Datenschutzrecht
  • Urheberrecht
  • Markenrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Medien- und Presserecht
  • Dozent an der HSB Akademie für Online-Marketing-Recht seit 2021
  • Rechtsanwalt bei LUTZ | ABEL seit 2020
  • Zulassung als Rechtsanwalt, 2020
  • Rechtsreferendariat mit Stationen im Justiziariat des NDR, der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein und der Rechtsabteilung von Google Deutschland, 2017 – 2019
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer internationalen Kanzlei mit den Schwerpunkten IP-/IT-/Datenschutzrecht
  • Mitbegründung der Cyber Law Clinic, einer studentischen Rechtsberatung für IT- und Medienrecht an der Universität Hamburg, 2012
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg mit dem Schwerpunkt Medienrecht

Beiträge

19.11.2021

IT-Recht und Datenschutz

LUTZ | ABEL erstreitet DSGVO-Schmerzensgeld und Unterlassung gegen Auskunftei

In der Auseinandersetzung eines Mandanten mit einer Wirtschaftsauskunftei wegen der rechtswidrigen Veröffentlichung falscher Daten vor dem Landgericht Frankfurt konnten wir Unterlassung und die Zahlung von EUR 5.000 immateriellem Schadensersatz erreichen.

13.07.2021

IT-Recht und Datenschutz

Datenschutzrechtlicher Auskunftsanspruch: Auch interne Vermerke und E-Mail-Kommunikation nach BGH umfasst

Der BGH hat mit Urteil vom 15. Juni 2021 einige sehr praxisrelevante Fragen zum Umfang des Auskunftsanspruchs nach Art. 15 DSGVO geklärt und offenbart dabei ein weites Verständnis des Auskunftsrechts.

04.06.2021

IT-Recht und Datenschutz

Internationaler Datentransfer: Behörden beginnen mit bundesweiter Prüfung

Nachdem der EuGH im letzten Jahr mit seinem Schrems-II-Urteil zum Privacy-Shield für viel Wirbel gesorgt hat, blieb die Frage, wann die Behörden anfangen die neuen Vorgaben konsequent zu prüfen. Nun starten die Behörden eine bundesweite Aktion.

02.03.2021

IT-Recht und Datenschutz

Bußgeldbemessung im Datenschutz: Dänemark als Vorbild?

Die deutschen Aufsichtsbehörden veröffentlichten 2019 ihr Bußgeldmodell, das zuletzt aufgrund eines aufsehenerregenden Urteils des LG Bonn in die Kritik geraten ist. Kann das nun veröffentlichte Modell aus Dänemark neue Wege aufzeigen?

08.01.2021

IT-Recht und Datenschutz

Brexit-Abkommen ermöglicht übergangsweise rechtssicheren Datentransfer nach UK

Die EU und UK haben sich im Brexit-Abkommen auf eine Übergangsregelung für den Datentransfer geeinigt: Für weitere sechs Monate gilt UK nicht als Drittland, so dass Daten ohne besondere Hindernisse übertragen werden können. Verantwortliche können aufatmen,…

24.11.2020

IT-Recht und Datenschutz

Cookies: Wie hoch ist das Bußgeldrisiko in Deutschland?

Die spanische Datenschutzaufsichtsbehörde hat Mitte Oktober ein Bußgeld über 30.000 € für ein fehlerhaftes Cookie-Banner verhängt. Die Entscheidung gibt Anlass, einen Blick auf die bisherige Cookie-Bußgeldpraxis in Europa zu werfen und sich der Frage…

20.11.2020

IT-Recht und Datenschutz

Microsoft macht internationalen Datentransfer sicherer

Microsoft kündigt als erster großer US-Tech-Konzern die Einführung zusätzlicher Schutzmaßnahmen an, die den internationalen Datentransfer der Kunden absichern sollen. Damit reagiert das Unternehmen auf den Wegfall des EU-US Privacy-Shields.

13.11.2020

IT-Recht und Datenschutz

Neue Leitlinien des EDSA zu Schrems II und neue Standarddatenschutzklauseln veröffentlicht

Seit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Sachen Schrems II und dem Wegfall des Privacy Shields herrscht bei Auslandsdatentransfers vielfach Verunsicherung. Nun haben innerhalb weniger Tage sowohl der Europäische Datenschutzausschuss als…

09.10.2020

IT-Recht und Datenschutz

Der US CLOUD Act: Eine Gefahr für den Datenschutz in Europa?

Nach dem Urteil des EuGH in Sachen „Schrems II“ (Urt. v. 16.7.2020 – C-311/18) scheint die sicherste Lösung der Verbleib aller Daten in der EU. Doch die USA erheben mit ihrem CLOUD Act Anspruch auf Zugriff auch hinsichtlich dieser Daten. Es stellt sich…

Publikationen

07.01.2022Datenschutzberater 01/2022, 32 ff. PDF

Kein Schadensersatz bei Versand eines Vereins-Budgetplans an Mailingliste

07.05.2021Datenschutzberater 05/2021, 142 ff.

Das dänische Bußgeldmodell: Ein Vorbild für Deutschland?

01.02.2021Datenschutzpraxis 02/2021, 5 ff.

Was geht datenschutzkonform im Social-Media-Marketing?

In Zusammenarbeit mit: Dr. André Schmidt

15.01.2021Deutscher Anwaltspiegel 02/2021, 6 ff.

Maßgebliche Kriterien zur Berechnung von Datenschutzbußgeldern

In Zusammenarbeit mit: Dr. André Schmidt

01.03.2018Blockchain: Eine Technologie mit disruptivem Charakter 03/2018

Rechtliche Rahmenbedingungen der Blockchain

In Zusammenarbeit mit: Stephan Zimprich, Oliver Süme

01.02.2018ZD 02/2018, 66 ff.

Datenschutz in der Blockchain – Eine Frage der Technik

In Zusammenarbeit mit: Hans Leo Bechtolt

01.09.2017Taeger, Tagungsband zur 18. Herbstakademie der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik, 2017, 873 ff.

Blockchain und Datenschutz – Recht technologisch

In Zusammenarbeit mit: Hans Leo Bechtolf

01.08.2016GRIN Verlag, 2016, ISBN 978-3-6683-2943-0

Das Recht auf Vergessenwerden nach dem Google-Urteil des EuGH vom 13.05.2014 und die Folgen

01.07.2016K&R 07/08/2016, 445 ff.

Zur Zulässigkeit von AdBlock-Detektoren vor dem Hintergrund der E-Privacy-Richtlinie

In Zusammenarbeit mit: Hans Leo Bechtolf